Das „OrmoSys“-Gesamtpaket bietet den Fachbetrieben noch weit mehr als die notwendigen Geräte, Leistenformen und Materialien für die Einlagenfertigung. Hinzu kommen die dazugehörige Messtechnik und eine Software, die die Daten des Untersuchungsprozesses erfasst und aus diesen Daten die Beschaffenheit der individuellen Einlage berechnet. Die Oberfläche der Software ist folgerichtig nach den Untersuchungsschritten aufgebaut und fordert die Eingabe der entsprechenden Daten geradezu. Das System lässt es gar nicht erst zu, Untersuchungsschritte einfach wegzulassen. Als zusätzliches Extra bietet die Software ausdruckbare Anleitungen zu passenden Stretching-Übungen an, die dem Patienten mit­gegeben werden können.

Nicht nur die Formen, sondern auch die Einlagenmaterialien und -komponenten sind Bestandteil des innovativen Systems. So stellt „OrmoSys“ eine Vielzahl verschiedener Polster-, Bezugs-, Versteifungs- und Aufbaumaterialien in unterschiedlichen Shorehärten und verschiedener Steifigkeit zur Verfügung, die in Sandwich-Bauweise übereinandergelegt und im Vakuumverfahren miteinander verbunden werden können. Dazu werden sie auf einer Heizplatte erwärmt, die im Gesamtpaket mitgeliefert wird, und mit zwei ebenfalls dazugehörigen, jeweils paarigen Vakuumpressen tiefgezogen.